Keramik-Scherben RKZ

 Die Scherben und Keramik Fragmente die Sie hier auf der Seite sehen, stammen von unterschiedlichen Gefäßen wie z.B. Koch- und Vorratstöpfe, Becher, Näpfe, Schüsseln und Terrinen. Die äußere Erscheinung ist von sehr Grob leicht rötlich bis zu Schwarz fein poliert und aufwendigen Verzierungen je nach Verwendungszweck die Herstellung erfolgte meist noch ohne Töpferscheibe per Hand der Ton wurde als Gefäß geformt und man gab ihm Sand und kleine Kiesel zur Magerung mit hinein. Gebrannt wurde im offenen Feldbrand oder in Töpferöfen aus Lehm.

 

Keramikscherben Bild 1-12 Bild 16-27

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sandstein verziert Spinnwirtel?

Bild 13-15

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Webgewicht Fragmente Bild 22

 

 

 

Bilder aus der Römischen Kaiserzeit 1 bis 3 Jahrhundert n.Chr.